Photovoltaikanlage, Tischlerei Zorn, Pfarrkirchen, 70,15 kWp

Bei der Tischlerei Zorn in Pfarrkirchen bei Bad Hall fand die große Anlage auf nur einer Dachfläche Platz. Durch die sorgfältige Auswahl der Produkte wurde die Anlage ertragsoptimiert gebaut und auf Sicherheit und Langlebigkeit ausgelegt. Eine Online-Überwachung wurde natürlich auch eingerichtet.

Photovoltaikanlage, Graus Dauercamping, Nußdorf am Attersee, 20,8 kWp

An diesem Campingplatz kann man den Sommer nun mit Photovoltaikstrom aus eigener Produktion genießen. Die hochwertigen und leistungsstabilen Module wurden mit einer speziellen Befestigung auf dem Holzschindel-Dach montiert.

Erweiterung, Vöcklabruck, 8,125 kWp

Die bestehende Süd-Anlage in Vöcklabruck haben wir um eine Ost-West-Anlage mit 8,125 kWp erweitert. Da die Einstahlung des Lichts etwas schlechter ist, haben wir hochwertigere und lichtempfindlichere Module verwendet.

Freiflächenanlage, Fischlham, 5,2 kWp

Auf diesem ungenutzen Hang in Fischlham wird jetzt Strom produziert. Anstatt die Wiese zu mähen wird ganz von selbst Sonnenstrom "geerntet". Befestigt wurden die Duo-Module mit Punktfundamenten.

Einfamilienhaus, Kirchdorf an der Krems, 5,49 kWp

Auch im Winter werden Photovoltaikanlagen von uns montiert! Diese Anlage in Kirchdorf an der Krems war gleich nach der Montage mit Schnee bedeckt. Die Module wurden mit verstärkten Niro-Dachhaken montiert, was im Bezirk Kirchdorf großteils notwendig ist.

Einfamilienhaus, Linz, 6,1 kWp

In der schönen Landeshauptstadt Oberösterreichs produziert diese Ost-West-Anlage umweltfreundlichen Strom. Wie auf dem Foto gut zu sehen ist, ist in den Morgenstunden auf der Ostseite bereits eine gute Einstrahlung und die Module auf der Westseite sind noch vereist.

Einfamilienhaus, Zell am Pettenfirst, 7,93 kWp

Die massive Befestigung dieser Anlage ist auch den hohen Schneemassen in Zell am Pettenfirst gewachsen. Die leistungsstarken Module wirken zudem der starken Verschattung der Bäume entgegen.

Landwirtschaft, Ulrichsberg, 19,52 kWp

Bei dieser Anlage wurden die Module aufgrund des Pfettendachstuhls im Querformat montiert. So sind die Module im Klemmbereich befestigt und halten mehr Last aus. Eingespeist wird direkt im Subverteiler im Stallgebäude.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info OK